Geschichten

Sie fangen an mit "Es war einmal ... " oder  "Willkommen, tritt ein, liebe Seele, auf dich habe ich gewartet. Setzt dich hin, mach es dir gemütlich, ich werde dir jetzt eine Geschichte erzählen ....."

Ich glaube, dass unsere Seele Geschichten braucht, das ist die Sprache, die unsere Seele spricht. Die Sprache der Märchen, der Mythen sind Nahrung für sie. Genauso wie wir unseren Körper mit guter Nahrung ernähren, genauso wichtig erachte ich es, mir immer wieder Zeit zu nehmen für Seelennahrung. Dazu gehören für mich die Märchen aus Die Wolfsfrau von Clarissa Pinkola Estés.

In vielen indigenen Kulturen ist die Kultur des Geschichtenerzählens noch lebendig. Auch in unserer europäischen Kultur gilt es die Märchen und das verborgene Wissen in diesen Märchen und Mythen wieder ins Leben zu holen. Es lohnt sich alle Mal. Empfehlen möchte ich hier z.B. Frau Holle - Das Feenvolk der Dolomiten neu erzählt von Heide Göttner Abendroth, 2005 im Ulrike Helmer Verlag und Die Weisheit der Schöpfungsmythen von Vera Zingsem, 2009 im Kreuz Verlag.

Ich wünsche viel Freude beim Lesen und entdecken der verborgenen Weisheiten in unserer eigenen Kultur.

Alchemilla, die Wandlerin